Bergwandern




Weiss Siegrun (2010) und Rudolf:

Bergwanderatlas Vorarlberg.

Über 200 Bergwanderungen und Bergtouren. Wien. Schall-Verlag.

Das umfangreiche Buch (383 Seiten) beschreibt 203 Bergwanderungen und 105 Varianten, bietet also insgesamt 308 Tourenvorschläge. Die Tourenbeschreibungen sind nach Gebirgsgruppen gegliedert: Silvretta, Verwall, Rätikon, Bregenzerwald, Allgäuer Alpen, Lechquellengebirge, Lechtaler Alpen. Alle Routen sind in Ausschnitte der genauen Österreichischen Karte 1:50.000 eingezeichnet. Zahlreiche, zum Teil ganz- oder doppelseitige Farbbilder.







Weiss, Rudolf (2011, 5. aktualisierte Auflage) und Siegrun:

Wanderführer Unterengadin.

Scuol – Zernez – Münstertal. 

 Bergverlag Rother, München.

 

 


 




Weiss, Rudolf (2012, 4. aktualisierte Auflage) und Siegrun:

Wanderführer Davos – Prättigau.

Davos (Dorf, Platz, Frauenkirch, Glaris, Monstein) – Prättigau (Klosters, Küblis, Schiers, Grüsch).

Bergverlag Rother. München.

 

 

 

Die Wanderführer „Oberengadin“ (5. Auflage), „Unterengadin“ (4. Auflage) und „Davos-Prättigau“ (3. Auflage) sind keine „normalen“ Neuauflagen. Sie wurden vollständig überarbeitet. Die Wanderungen wurden neu begangen. Die meisten Bilder wurden durch neue, digital aufgenommene Fotos ersetzt. Zahlreiche Touren wurden ausgetauscht oder in ihrem Verlauf geändert, da das Wegenetz seit der Erstauflage verändert und erweitert wurde. Auch das Layout ist neu (z.B. Bilder bis zum Seitenrand, Höhenprofil).

 

obereng


Weiss, Rudolf (2012,  7. aktualisierte Auflage),
und Siegrun:

Oberengadin.

St. Moritz – Zuoz – Pontresina. Wanderführer.
Bergverlag Rother. München.

 

 

 

 

 

 

w4

Weiss, Rudolf (2007) und Siegrun:
Bergwanderatlas Tirol, Band 4. Südtirol.
198 Bergwanderungen und 200 Varianten.
Schall Verlag. Wien.

Das Buch beschreibt ausführlich 198 Bergwanderungen und zusätzlich – in knapper Form - weitere 200, insgesamt also rund 400 Wandervorschläge in verschiedenen Gebirgsgruppen Südtirols (Dolomiten, Fleimstaler und Ortler Alpen, Sesvennagruppe sowie Ötztaler, Sarntaler und Stubaier Alpen. Die Routen sind in einen Kartenausschnitt der KOMPASS-Karte in der Farbe ihrer Schwierigkeit (BLAU, ROT, SCHWARZ) eingetragen. Mehr als 200 zum Teil ganzseitige Farbbilder.

 

 

 

 

 

Osttirol-Dolomiten-2006Weiss, Rudolf (2006) und Siegrun:
Bergwanderatlas Tirol, Band 3.
Osttirol und Südtiroler Dolomiten.
193 Bergwanderungen und 205 Varianten.

Das Buch beschreibt 193 Bergwanderungen (einschließlich der 205 Varianten nicht weniger als 398 Wandervorschläge) in folgenden Gebirgsgruppen: Villgratner Berge, Riesenferner-, Venediger-, Glockner, Schober-, Kreuzeckgruppe, Lienzer Dolomiten, Gailtaler Alpen und Karnischer Hauptkamm; in Südtirol wird das Pustertal erfasst – die Dolomiten (Sexten, Prags, Gadertal) im Süden und die südlichen Zillertaler Alpen im Norden. Die Routen sind in einen Kartenausschnitt der KOMPASS-Karte in der Farbe ihrer Schwierigkeit (BLAU, ROT, SCHWARZ) eingetragen. Mehr als 200 zum Teil ganzseitige Farbbilder.

 

 

wanderatlas tirol, band 2

Weiss, Rudolf (2005) und Siegrun:
Bergwanderatlas Tirol, Band 2.
Von Innsbruck bis zum Arlberg. Schall Verlag. Wien.

Das Buch beschreibt 216 Bergwanderungen (einschließlich der Varianten 480 Wandervorschläge) im Wetterstein und Miemingergebirge, in den Ammergauer Bergen und in den Lechtaler Alpen, im Verwall und in der Silvretta, in den Ötztaler und Stubaier Alpen. Jede Route ist in einen Kartenausschnitt der genauen Österreichischen Karte in der Farbe ihrer Schwierigkeit (BLAU, ROT, SCHWARZ) eingetragen. Mehr als 200 zum Teil ganzseitige Farbbilder.

 

 

 


chur-hinterrheinWeiss, Rudolf und Siegrun (2010, 2. aktualisierte und geänderte Auflage):
Wanderführer Chur – Hinterrhein.
Mittelbünden – zwischen Churer Rheintal und Misox.
Bergverlag Rother. München.
Unser Wandergebiet reicht von den Weinreben in der Bündner Herrschaft bis zu den Kastanienhainen im Misox. Dazwischen finden wir (auch historisch) interessante Passwanderungen im Bereich von Splügen im Hinterrhein und Bivio im Oberhalbstein, aber auch spannende Gipfelbesteigungen und Überschreitungen im Schanfigg (Arosa), in der Lenzerheide oder im Avers.

 


Weiss, Rudolf und Siegrun (2002)
Wandern kompakt - Osttirol.
Bruckmann-Verlag, München.
144 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Tourenkarten zum Herausnehmen,
Format 12 x 18,5 cm, Broschur mit Fadenheftung
ISBN: 3-7654-3656-9
Die Hauptattraktion Ost-Tirols ist der Nationalpark Hohe Tauern. Er bietet großartige Wanderwege, von denen aus man Gletscher und Gipfel, Tiere und Pflanzen bewundern kann. Die Autoren haben abwechslungsreiche Touren zusammengestellt, auch Streifzüge in die Nachbargebiete Heiligenblut und Sexten sind dabei. Neben der herrlichen Natur machen ein reiches Kulturerbe und das milde Klima Ost-Tirol zum idealen Wandergebiet.


 

Weiss, Rudolf und Siegrun (2001, 3.A.):
Wanderführer Oberengadin.
Bergverlag Rudolf Rother. München.

50 Bergwanderungen unterschiedlicher Schwierigkeit (leicht, mittel, schwierig) werden vorgestellt. Jeder Wanderung ist ein Kärtchen mit Routeneinzeichnung und ein Bild beigefügt.

 

 

Weitere Bände in dieser Reihe:

Weiss, Rudolf und Siegrun (2000, 3.A.):
Wanderführer Unterengadin.
Bergverlag Rudolf Rother. München.

Weiss, Rudolf (2002, 2.A.) und Siegrun:
Wanderführer Davos – Prättigau.
Bergverlag Rudolf Rother. München.

 

Weiss, Rudolf und Siegrun (2001):
Wandern kompakt – Tirol. Vom Achensee bis zum Ötztal.
Bruckmann Verlag. München.

35 Bergwanderungen werden ausführlich beschrieben. Dabei stehen nicht „Gipfelsiege“ im Vordergrund, sondern Landschaft, Kunst und Kultur.

 

 

 

Weiss, Rudolf und Siegrun (2004): Bergwanderatlas Tirol. Band 1 Nordtirol - Von Kufstein bis Innsbruck. Schall Verlag. Wien.

Das Buch beschreibt 171 Bergwanderungen (einschließlich der Varianten 284 Wandervorschläge) im Kaiser-, Rofan- und Karwendelgebirge, in den Tuxer, Zillertaler und Kitzbüheler Alpen. Jede Route ist in einen Kartenausschnitt der genauen Österreichischen Karte in der Farbe ihrer Schwierigkeit (BLAU, ROT, SCHWARZ) eingetragen. Mehr als 250 zum Teil ganzseitige Farbbilder.